Schneeweisschen: 2018

Samstag, 22. Dezember 2018

New in: Lillarose


Anzeige: Werbung da Markennennung und Profilverlinkung. In diesem Artikel besteht keine Kooperation und enthält ausschließlich meine eigene Meinung.

Neue Lillarose Produkte oder warum es sinnvoll ist, eine Stylistin dort zu haben
Flexi8 Sheryl in L

Auf die Lillarose Haarspangen bin ich bereits vor 4 Jahren gestoßen. Und natürlich habe ich sie durch das Langhaarnetzwerk entdeckt. Seither nutze ich sie täglich und ich möchte sie auf keinen Fall mehr hergeben. Die Haarspangen lassen sich einfach in die Haare einfügen und die Frisur hält den ganzen Tag ohne, dass ihr am Abend Kopfschmerzen davon habt. Meine Sammlung hat sich in diesen Jahren stetig vergrößert. Mittlerweile habe ich viele Flexi8 in 4 verschiedenen Größen und auch die U-Pins, Bobbypins, eine Haarforke sowie ein Haarband haben sich dazu gesellt. Wenn ihr sehen möchtet, was sich alles in meiner Haarsammlung befindet, hier geht es zum passenden Blogpost. Lillarose funktioniert etwas anders als die meisten Firmen. Ihr System beruht ein bisschen wie auf dem Tupperware Prinzip. Lillarose beschäftigt nämlich Stylisten ,welche mit und für den Kunden arbeiten.  Diese besitzen dann einen eigenen Link, über den man so über der Website die Flexi8 kauft. Und warum es toll ist, eine Stylistin zu haben, dass erzähle ich euch jetzt:

Es ist nicht nur toll eine Stylistin zu haben, weil sie euch Spangen besorgen kann, die nicht mehr auf der Website erhältlich sind und euch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Und auch nicht nur weil Sie tolle Frisurentutorials macht.
Roana in XS
Sondern weil sie seit kurzem exclusive Flexi8 haben, welche nur durch sie erhältlich sind. Das heißt, ihr habt die Möglichkeit jeden zweiten Dienstag neue Flexis sehen zu können. Diese Flexi8 werden nie auf der Webseite erhältlich sein. Dieses neue Konzept finde ich toll. Meine Stylistin ist die absolut geniale Rebekah. Klickt auf ihren Namen und ihr gelangt zu ihrem Profil auf Instagram. Dort hat sie in ihrer Beschreibung auch einen Link zu ihrer Website wo ihr euch registrieren könnt. Falls ihr bei ihr vorbeischaut, lasst ihr einen lieben Kommentar da und grüsst sie von mir. Ich arbeit jetzt schon eine Weile mit ihr zusammen und kann sie wirklich nur empfehlen.


Hier habe ich euch nun meine ausgewählten neuen exclusiven Flexi8 die ich bei ihr bestellt habe:

Hier seht ihr  von oben nach unten:

-Sheryl in Xs
-Roana in Xs
-Zinnia in S
-Sheryl in L

Ich habe aber nicht nur für mich bestellt und somit bleiben von diesen vier Stück nur die große Sheryl in Large und die kleine Roana in Xs. Die anderen werden unter dem Weihnachtsbaum für ganz liebe Menschen liegen. Flexi8 sind nämlich perfekte Weihnachtsgeschenke.
Und da ziemlich direkt nach meinen exklusiven Flexi8 der grosse Black Friday Sale kam, zeige ich euch da natürlich auch noch meine kleine Ausbeute. Am Black Friday geht immer die grösste Bestellung des Jahres raus. Mit diesen unschlagbaren Rabatten, da kann ich einfach nie widerstehen. Ausser Lacie , die in der Größe Xs ist, sind alle in der Grösse Large. Habt ihr auch am Black Friday Flexis bestellt?
Wie ihr seht, ist eine Flexi etwas anders als die, die ich üblicherweise hier zeige. Diese Varianten gibt es jetzt neu auch bei Lilla Rose. Sie können mit jedem Haarstab, der euch gefällt komibiniert werden. Damit stehen euch alle Möglichkeiten offen.

Marlee und Erin habe ich von Rebekah geschenkt bekommen und ich habe mich sehr darüber gefreut. Danke sie gefallen mir sehr.  So kann ich euch schön zeigen, was für Frisuren damit möglich ist. Was mir bis jetzt sehr positiv aufgefallen ist, die Flexi besteht zu einem Großteil aus Holz und ist somit unglaublich leicht. Die werdet ihr noch weniger als die herkömmlichen Flexi8 in euren Haaren spüren. Ich habe dazu auch bereits Bilder auf meinem Instagram Profil Schneeweisschen_Rowe gepostet, dort könnt ihr sie euch nochmal genauer ansehen.

Meine Sammlung ist gerade in den letzten Wochen extrem gewachsen und braucht jetzt definitiv eine neue Aufbewahrung. Dazu habe ich mir auch schon etwas überlegt. Sobald es an der Wand hängt wird hierzu noch ein Blogpost folgen.


bis bald

Schneeweischen

Samstag, 8. Dezember 2018

Schneeweisschen testet

Anzeige: Werbung da Markennennung und Profilverlinkung. In diesem Artikel besteht keine Kooperation und enthält ausschließlich meine eigene Meinung.

Rizinusöl im Test

Zum ersten Mal bin ich über den Begriff Rizinusöl in Zusammenhang mit dichteren Wimpern gestoßen. Viele Beauty Youtuber haben es dafür verwendet und ich wurde neugierig. Während meiner Recherche im Internet, habe ich herausgefunden, dass dieses "Wunderöl" nicht nur für längere und vollere Wimpern sorgen soll, sondern auch für dichteren Haarwuchs, weniger Haarbruch, geschmeidigere Haare und weniger Haarausfall, helfen soll. Das musste ich probieren. Ich habe zwar keine Probleme mit viel Haarausfall aber alles was meine Haare noch gesünder macht, klingt für mich interessant. Deswegen habe ich mich entschieden einen Langzeittest damit zu starten. Ich wollte das Öl nicht bloß ein oder zweimal probieren. Wie ihr vielleicht wisst, dauert es bei den Haaren für gewöhnlich länger, bis sich ein eindeutiges Ergebnis zeigt. Gerade wenn es sich um ein Naturprodukt handelt und nicht im ein Drogerieprodukt, welches mit Silikonen vollgepumpt ist. Aber das ist ein anderes Thema. Ich machte mich also auf die Suche nach einem reinen 100% Rizinusöl und wurde schnell fündig. Welches genau ihr dafür benutzt ist nicht so wichtig, ich habe mich dazu entschieden ein kaltgepresstes zu wählen, da in diesem Verfahren die Nährstoffe nicht verloren gehen. Mein Rizinusöl habe ich von hier. Ich habe es mir selber gekauft.
Ich habe mit meinem Test im September begonnen und habe dazu erste einmal meine Ausgangsdaten erfasst. Schließlich wollen wir am Ende etwas zum Vergleichen haben.
Zopfumfang

Start: September 2018

Vorher Bild: Zopfumfang 9.5 cm und Länge 75 cm






Haarlänge 75 cm

Allgemein
:
Rizinusöl ist ein sehr dickflüssiges gelbliches Öl und ist deshalb nicht ganz einfach in der Handhabung. Besonders das Verteilen ist nicht immer ganz leicht, weshalb es helfen kann, dass Öl mit einem etwas leichteren zu Mischen. Ich habe dazu immer Jojobaöl benutzt. Kokosöl ist vielleicht etwas für diejenigen unter euch, welche mit einer feinen Nase ausgestattet sind. Rizinusöl riecht nämlich nicht sonderlich angenehm. Nicht all zu aufdringlich aber auch nicht lecker.
Durch die Dickflüssigkeit des Öls, ist auch das Auswaschen etwas aufwändiger und muss richtig gemacht werden. Ansonsten bleiben Rückstände im Haar und dies führ zu beschwertem Haar das Strähnig und platt herunter hängt. und das möchten wir natürlich nicht.

Deswegen wasche ich immer zweimal und lasse das Shampoo auch etwas länger einwirken. Das Garantiert, dass auch wirklich alles vom Öl aus dem Haar raus ist.

Auf dem Bild seht ihr meine vielen Babyhaare sehr deutlich. Diese sollen möglich länger werden damit sie bald in die Flechtung gehen und nicht mehr herausstehen.

Einwirkzeit: Das Beste Ergebnis erzielt Rizinusöl bei einer Einwirkungszeit von mindestens zwei Stunden oder am gar bei einer Ölkur die über Nacht einzieht. Weniger ist nicht sinnvoll, da es nicht genügend Einwirken kann und somit keinen Effekt erzielt.

Auftrag: Damit das Öl optimal in Haut und Haar einziehen kann, erwärme ich mein Ölgemisch etwas in der Mikrowelle, seit da bitte sehr vorsichtig, Öl kann sehr sehr heiß werden und ihr wollt euch nicht die Kopfhaut verbrennen. Testet also vorher ob die Temperatur eures Öls!
Damit ich das Öl besser auftragen kann, benutze ich einen Kosmetik Pinsel und trage es mir besonders an den Geheimratsecken auf. Danach bürste ich mein Haar sanft durch um anschließend noch einmal mit dem Pinsel über die Stellen zu gehen. Den Rest verteile ich in den Längen und Spitzen.

Über die Augenbrauen gehe ich auch und massiere das Öl etwas ein. Bei den Wimpern benutze ich einen kleinen Lippenpinsel um das Öl vor dem schlafen gehen aufzutragen. Hier ist auch etwas Vorsicht geboten. Das Öl fliesst schnell in die Augen, was ziemlich unangenehm ist. Tragt also nicht zu viel davon auf.

Der erste Monat: Ich habe  das Rizinusöl als Pre-Waschkur angewendet. und vor jedem Haarewaschen  meine Haare mit dem Ölgemisch eingepinselt und einwirken lassen. Danach habe ich meine Haare wie gewohnt gewaschen. Um das dickflüssige Öl raus zu bekommen habe ich mindestens zweimal mit Shampoo gewaschen. Leider mag das meine Kopfhaut das häufige shampooniere überhaupt nicht und wurde dadurch , trotz mildem Shampoo trocken und juckte.
Leider geht die Wirkung verloren, wenn ich das Öl nur in die Längen gebe und nicht mehr auf den Ansatz. Da muss ich noch eine Lösung finden. Rizinusöl ist kein geeignetes Öl für Einsteiger.

Der zweite Monat: Nachdem ich im ersten Monat Probleme hatte, mit der Verwendung es Öls hatte ich mir für den zweiten Monat etwas anderes ausgedacht. Ich habe das Ölgemisch nun nicht mehr nur zwei Stunden vorher aufgetragen, sondern bereits den Abend vorher. Somit hatte das Öl mehr Zeit um einwirken zu können. Zum Problem mit meiner Kopfhaut ist mir nämlich auch aufgefallen, dass ich trotz der zwei Stunden Einwirkzeit, sehr viel Öl abwasche und nicht viel in meine Haare eingezogen sind. Weil sich das Öl aber nicht einfach um mein Haar legen sollte, sonder auch in meine Haare eindringen sollte, habe ich zu meinem Ölgemisch noch einen Teelöffel von meinem Conditioner mit eingemischt. Damit habe ich mehr das Gefühl, dass das Öl in meine Haare eindringen kann.

Der dritte Monat:Dieser Monat verlief im Grunde sehr ähnlich zum zweiten. Einmal habe ich das Öl nicht lange genug einwirken lassen und meine Haare fanden das nicht lustig. Es war fast wie im ersten Monat. Der Pflegeeffekt war gleich null und durch das doppelte Auswaschen, wurde meine Kopfhaut wieder ganz trocken.

Fazit: Kann ich nun Rizinusöl für die Haarpflege empfehlen?

Ja auf jeden Fall. Das Öl ist nun ein fester Bestandteil meiner Haarwaschroutine. Meine Kopfhaut liebt die Ölkur und nimmt die Pflege dankbar an. Sie ist seither viel weniger trocken und juckt auch kaum noch. Falls ihr also auch damit Probleme habt, probiert es mit einem Öl aus. Schneller gewachsen sind meine Haare durch das Öl übrigens nicht, aber sie sind viel glänzender geworden und es fallen mir beim Haarewaschen auch deutlich weniger Haare dabei aus. Sie sind somit auch etwas dicker geworden und mein Zopfumfang ist jetzt bei fast 10 cm. Und was mich besonders freut ist, dass meine Babyhaare an der Stirn langsam etwas länger werden und hoffentlich bald lange genug sind um hinter die Ohren zu kommen.

Das Gleiche gilt auch für meine Augenbrauen und Wimpern. Sie sind dichter geworden aber nicht länger. Da muss ich aber gestehen, dass ich das Öl nicht jeden Tag aufgetragen habe.

Habt ihr Rizinusöl schon einmal benutzt? Wie hat es bei euch gewirkt?

Bis bald

Schneeweisschen



Sonntag, 18. November 2018

Filmfrisuren

Anzeige: Werbung da Markennennung und Profilverlinkung. In diesem Artikel besteht keine Kooperation und enthält ausschließlich meine eigene Meinung.

Einer meiner Leidenschaften ist es, Frisuren aus Filmen und Serien nachzumachen. Diese sind oftmals so prachtvoll und außergewöhnlich und meistens auch nicht ganz leicht. Deswegen ändere ich sie auch gerne etwas ab um sie ohne künstliche Haarteile, Drähte oder sonstiges machen zu können. Einige meiner Liebsten zeige ich euch jetzt:

Abgeänderte Variante eines Warrior Braids
Die erste Frisur, die ich euch vorstellen möchte, ist ein Warrior Braid. Dazu inspiriert wurde ich durch die Serie Vikings. Eine echte Empfehlung, die Serie ist klasse.
In der Serie tragen sie häufig kleine Akzentzöpfe aber ich habe mich dazu entschieden, nur einen zu verwenden und das restliche Haar zu einem normalen dreisträngigen Zopf zu flechten. Danach habe ich es zu einem Dutt hochgesteckt und mit meiner Drachen Spange befestigt. Dies gibt noch einen zusätzlichen Touch. Auch wenn es in der Serie selber keine Drachen zu sehen gibt. Hier ist eurer Kreativität jedoch keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt die Flechtungen mit beliebig anderen ersetzen und ich denke, eine Variante mit Fischgräte sähe sicherlich auch sehr toll aus. Auch eine Variante mit mehreren Akzentzöpfen, sähe toll aus.

Eine Variante aus Vikings 

Eine andere Möglichkeit ist es mit den Akzentzöpfen einen neuen Zopf zu bilden. Dies wird in der Serie auch sehr gerne angewendet. Meistens wählen sie mehr als zwei aber darauf habe ich verzichtet, weil ich sonst auf Extension hätte zurück greifen müssen. Ihr müsst wissen, in den meisten Filmen und Serien mit solch aufwendigen Frisuren, wird mit Extension gearbeitet um mehr zum flechten oder mehr Volumen zu erreichen. Dies ist mir aber dann deutlich zu viel Aufwand. Ausser ihr möchtet eine Cosplay zu einer bestimmten Figur machen, da macht es dann doch etwas mehr Sinn.


Margaery Tyrell aus Game of Thrones
Margaery Tyrell aus Game of Thrones
Kommen wir zu meiner absolut Liebsten Serie. Game of Thrones. Ich denke, jeder hat bereits von dieser Serie gehört oder sie gar selber gesehen. Dort gibt es unzählig viele Inspirationen für alle möglichen Arten von Frisuren. Ein wahres Schlaraffenland für Haar süchtige wie mich. Eine die immer wundervolle Frisuren trägt, ist Margery Tyrell.  Hier ist eine Version, die ich bereits vor einigen Jahren gemacht habe mit zwei sich kreuzenden Zöpfen die hinten um einen bereits vorhanden Dut geschlungen werden. Dazu sehen gelockte Haare echt toll aus.

Daenerys von Game of Thrones

Lyanna Stark aus Game of Thrones

Daenerys aus Game of Thrones

Die wohl absolute Frisurenkönigin der Serie ist unumstritten Daenerys. Ihr habt sicherlich bereits auf sie gewartet. Ihre Frisuren faszinieren mich stehts am Meisten von allen. Ach wie unfassbar schön ihr weißes Haar doch ist. Auf den Bildern seht ihr links einmal ein Halfup Styl welcher so typisch für sie ist. Dazu habe ich meine Haare links und rechts in zwei Teile aufgeteilt und diese nach hinten geflochten. Daenerys trägt normalerweise drei aber dafür habe ich deutlich zu wenig Haare. Die Flechtung könnt ihr jetzt nur bis zur Mitte eures Kopfes flechten und dann zusammen nehmen (wie auf dem rechten Bild) oder ihr flechtet sie bis zum Ende und formt daraus einen Dutt. So ist eine Frisur von ihr auch durchaus Alltags tauglich.

Die Figur von Lyanne Stark war bisher noch nicht all zu häufig in der Serie zu sehen aber in der kurzen Sequenz in der sie zu sehen wahr, trug sie eine wunderschöne Hochzeitsfrisur. Diese musste ich natürlich unbedingt nachmachen. leider ist hier nicht ganz klar zu sehen wie die Frisur gemacht wurde aber damit kommt man dem Ganzen doch schon sehr Nahe. Ich habe vorne meine Haare gekordelt und zu einem Dutt zusammen gefasst. Dekoriert habe ich es mit Stecknadeln mit Diamantsteinen darauf und einer kette die ich auf den Dutt gelegt habe. Eine einfache und doch schöne Variante.


Eine Serie die auch auf keinen Fall bei so einem Blogpost fehlen darf, ist Outlander. Eine tolle Serei für alle die es historisch und romantisch mögen. Zur Zeit läuft gerade die 4 Staffel im TV. Dabei hat mir besonders die Frisur von Jenny gefallen. in den Bildern seht ihr sie in zwei verschiedenen Varianten. Links einmal mit zwei Zöpfen die umeinander geschlungen wird und rechts sind es drei. Mir selber gefällt die Variante mit drei Zöpfen besser. Welche gefällt euch besser?
Jenny ausOutlander 
Jenny ausOutlander


Diana von Wonderwoman
Kommen wir zu einigen tollen Filmen. Wonderwoman. Ich mag diese starken Amazonen mit ihren tollen Flechtzöpfen. Alles an diesen Frisuren soll Stärke und Karft ausdrücken. Und manchmal ist eine Portion Amazone in uns allen eine gute Sache. Auf dem Bild seht ihr den Zopf, den Diana noch auf der Insel trägt. Und so schwierig wie er aussieht ist er auch gar nicht. Zuerst Teil ihr euch die Haare etwas über Ohrhöhe ab und kämmt sie stramm nach hinten. Optional könnt ihr da auch mit etwas Gel nachhelfen damit es wirklich schön straff nach hinten geht. Nehmt euch ein Haargummi und macht ein einen Zopf mit den abgetrennten Haaren.  Wickelt nun eine Strähne des übrigen Haares um das Zopfgummi um es zu verdecken. Den Infinitybraid eignet isch für einen solchen Zopf am Besten. Ihr findet auf Youtube und Instagram etliche Anleitungen dazu. Habt ihr den Dreh einmal raus ist er echt einfach zum nachmachen. Das Ganze habe ich wieder mit einem Zopfgummi befestigt und auch die restlichen Haare dazu genommen. Dieses wird jetzt wieder mit einer Strähne versteckt. Da Diana viele verschieden Flechtarten in ihrem Zopf trägt, habe ich danach einen Fischgrätenzopf weitergeflochten bis zum Ende hin. Und schön könnt ihr gestärkt in den Tag oder in den Abend starten.Im unteren Bild seht ihr den Anfang des Zopfes nochmal etwas genauer.
Close up von Diana von Wonderwoman



Rey von Start Wars
Zum Abschluss gibt es noch eine Frisur aus Star Wars. Auch etwas, auf das ich nicht verzichten möchte. Da es aber bereits genug Bilder zu der berühmten Frisur von Prinzessin Lea gibt, habe ich mich für einen etwas aktuellere Rolle entschieden. Nämlich für die Frisur von Rey. Diese trägt sie als sie noch auf ihrem Heimatplaneten Schrott einsammelt. Start Wars bietet immer tolle und vor allem sehr außergewöhnliche Frisuren. Also keine 0-8-15 Sachen. Diese hier von Rey sieht dabei speziell aus ist aber ganz schnell gemacht. Alles was ihr dazu tun müsst ist nämlich eure Haare horizontal in drei Teile zu Teilen und die Haare danach zu einem Dutt hochzustecken. Ich kann euch dabei empfehlen relativ weit oben am Kopf zu beginnen, sonst ist der letzte Dutt, wie bei mir auf dem Bild auch, etwas zu tief im Nacken. Ich habe den mittleren Dutt noch mit U Pins von Lillarose dekoriert aber da könnt ihr machen was es euch gefällt.



So das war's fürs erste mit meinen Frisuren aus Filmen und Serien. Welche Filmfrisur hat euch am Besten gefallen? Oder hat euch eine gefehlt?


Bis bald

Schneeweisschen










Samstag, 10. November 2018

Aller Anfang ist schwer

Anzeige: Werbung da Markennennung und Profilverlinkung. In diesem Artikel besteht keine Kooperation und enthält ausschließlich meine eigene Meinung.

Aller Anfang ist schwer

Auf Instagram erreichen mich immer wieder Nachrichten wie, "Oh was für eine schöne Frisur, schade kann ich das nicht auch." oder "Ich kann einfach nicht Flechten..."


Mit diesem Post möchte ich euch ermutigen zu Üben und dran zu bleiben. Auch ich konnte zu Beginn nicht Flechten oder einen richtigen Dutt machen, der hielt. Ganz zu Schweigen von komplizierteren Frisuren. Und auch ich bin immer Neues am lernen und Übe täglich neues. Auch ich hole mir gerne Inspirationen in Videos, zum Beispiel von Haartraum oder von silvousplaits. Sie haben ein unfassbares Talent und davon bin auch ich noch weit entfernt.

Wie ihr hier auf dem ersten Bild unten sehen könnt, sieht mein erster Dutt, der auch wirklich hielt, noch nicht wirklich toll aus. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt so Freude, dass ich überhaupt einen machen konnte, dass mir alles andere egal war. Ich machte weiter und lernte viele verschiedene Techniken. Und ich denke, dass hat sich gelohnt. Im oberen Bild ist mein Dutt heute zu sehen. Was für ein Unterschied oder? Und das könnt ihr auch! Lasst euch nicht unterkriegen und übt weiter. Es wird von Tag zu Tag besser werden und eines Tages wird euer Dutt schön gleichmäßig liegen. Ihr dürft nie aufgeben, wenn auch ihr gerne solche Frisuren machen wollt.

Tipps:

-Beginnt einfach. Nehmt euch nicht gerade die schwierigste fünf-strängige Zopfflechtung vor, sondern lernt zuerst den drei-strängigen Zopf.

-Vielleicht hilft es euch auch, zuerst an anderen oder an einem Kopfmodell zu üben. Ich finde es persönlich einfacher, Frisuren an meinen Freundinnen zu machen. Erstens sehe ich zu jeder Zeit alles was ich tue und ich habe immer beide Hände zur Verfügung und muss sie nicht mühsam über dem Kopf halten.

-Lasst euch Zeit. Es gibt gute und schlecht Frisurentage. Nehmt euch Zeit dazu und falls es nicht gerade klappt, lasst es und versucht es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

-Auch ich habe Tage an denen ich mir vornehme eine bestimmte Frisur zu machen, die ich schon so oft ohne Probleme frisiert habe, aber genau an diesem Tag geht es nicht, haltet also einen Plan B zur Hand.

-Flechtet nicht mit frisch gewaschenen Haaren, den dann sind die Haare zu seidig und rutschig und werden euch nicht halten. Das klappt auch bei mir nicht. Mein persönlich bester Flechttag ist der Tag nach dem Haarewaschen. Falls ich also einen wichtigen Anlass habe, wasche ich mir die Haare mindesten am Abend vorher.

-Ein wenig Trockenshampoo kann helfen um die Haare griffiger zu machen und eure Frisur wird länger halten. Ist besonder praktisch, wenn ihr eine Frisur trägt, die möglichst den ganzen Tag halten soll.

Und jetzt ist es an euch, Üben Üben Üben...

Ich freue mich, wenn ihr mir eure Fortschritte schicken würdet. Ich sehe immer gerne, wie Leute besser werden, je länger sie es versuchen.

Auf Instagram teile ich außerdem oft, wie ich meine Frisuren mache. In Schritt für Schritt Anleitungen oder kleinen Videos. Klickt auf meinem Namen und ihr kommt direkt zu meinem Feed.

Bis bald

Schneeweisschen




Samstag, 3. November 2018

Haare im Winter

Anzeige: Werbung da Markennennung und Profilverlinkung. Für diesen Artikel liegt keine Kooperation vor.

Die Tage werden langsam wieder kühler und die Schals und Mützen werden wieder aus den Schränken genommen und die Heizung aufgedreht. Das hält uns alles warm aber für unsere Haare steht jetzt eine stressige Zeit vor der Tür. Damit die Haare den Winter gut überstehen, muss man einige Dinge beachten.

Tipps und  Tricks:

Um strohigen und zu Haarbruch neigenden Haaren entgegen zu Wirken, brauch es vor allem eines: Feuchtigkeit! Dies könnt ihr zum Beispiel mit einem Haaröl erreichen oder mit einer speziellen Haarkur. Ich habe mich durch einige durchprobiert und dies hier ist mein Favorit:

Haarkur:
- 2 El Olivenöl (falls du dies nicht magst oder es deine Haare zu sehr beschwert, kannst du auch Jojobaöl nehmen) je nach Haarlänge variiert hier die Menge.
- 1 Avocado achtet da darauf, dass sie sehr reif ist, so könnt ihr sie besser zu einem Brei verarbeiten
- einen kleinen Schuss Zitronensaft


Gebt das Fleisch der Avocado in eine Schüssel und gebt das Öl und den Zitronensaft hinzu un mischt alles zu einer schönen Masse zusammen. Falls es euch zu dickflüssig ist, könnt ihr etwas mehr Öl hinzugeben. Am Besten ist es, wenn alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Falls ihr es lieber etwas wärmer mögt, könnt ihr das Öl vorher etwas erwärmen. Achtet darauf, dass es nicht zu heiß ist, nicht dass ihr euch die Kopfhaut verbrennt. Grundsätzlich kann die Haarkur besser wirken, je wärmer sie ist. So kann sie besser bis tief in die Haarstruktur eindringen. Danach kommt es Scheitel für Scheitel auf den Kopf. Anschließend packt ihr die Haare auf dem Kopf zusammen und steckt sie mit einer Haarklammer fest. Darüber gebt ihr eine Duschkappe oder Frischhaltefolie. Haltet das ganze möglichst warm. jetzt könnt ihr das ganze Einwirken lassen. Ich lasse es meistens so 20-30 Minuten drauf. Falls ihr etwas mehr Zeit und Geduld habt, könnt ihr sie auch ohne Probleme länger Einwirken lassen. Achtet beim auswaschen darauf, dass ihr auch wirklich alles erwischt und nichts mehr in den Haaren zurück bleibt. Lasst so lange Wasser über den Kopf laufen, bis es wieder klar ist. Da ihr Öl in den Haaren habt, ist es Meisten nötig mehrmals mit Shampoo zu waschen. Nicht dass was davon im Haar bleibt und sie nach dem Waschen immer noch fettig aussehen. Das Shampoo sollte gerade im Winter mild sein und keine scharfen Tenside enthalten. Das schädigt eure Kopfhaut und macht sie für das kalte Wetter angreifbar.

Im Allgemeinen versuche ich meine Haare im Winter seltener zu waschen. Und das heißes Wasser nicht gut für die Haare ist, wisst ihr ja bereits. Auch füge ich meiner Haarwaschroutine einen weiteren Schritt hinzu. Die saure Rinse: Ich gebe 2 El Essig auf einen Liter lauwarmen Wasser. Ich nehme dazu Himbeeresssig aber das spielt keine Rolle. Apfelessig eignet sich auch hervorragend. Das lasse ich ganz am Schluss über meine Haare laufen und wasche es nicht aus. Das sorgt für tollen Glanz in euren Haaren. Meine ganze Haarwaschroutine findet ihr hier: Link

Frisuren:

Im Winter sind die Haare kalter und oft trockener Luft ausgesetzt. Dies macht auch das Haar selber trockener und sie brechen schneller ab. Wenn ihr jetzt die Haare noch offen trägt und sie an Jacken und Schals reiben können oder noch von Mützen abgeknickt werden, sehen eure Haare bald strohig und splissig aus. Doch es gibt einen einfachen Trick dem entgegen zu wirken. Ich persönlich trage meine Haare im Winter draußen nie offen sondern immer in einem Dutt. So sind die Haare hochgesteckt und können nirgend reiben. Die Spitzen sind gut geschützt und können nicht brechen.

Das Stirnband auf dem Foto ist ein Calorimetry und ist nicht ganz durchgehend, Es hat im Nacken einen Knopf und ist zum Knopf hin schmaler als oben an der Stirn. Dies eignet sich hervorragend zum Tragen von Dutts. Da funktioniert ja eine normale Kappe eher schlecht. Diese hier sieht stylisch aus und hält eure Ohren und Kopf trotzdem schön puschelig warm. Dies ist besonder wichtig, da ihr am Kopf am Meisten an Wärme verliert. Im Internet findet ihr viele Anleitungen und Strickmuster, wie so eine Calorimetry zu stricken ist. Ich hatte eine ganz liebe Oma, die mir ein paar Modelle gemacht hat.

Für zu Hause:
Die Heizperiode hat begonnen und damit auch das die Luft trocken ist. Das mögen die Meisten Haare nicht, da dies zu wenig Feuchtigkeit für sie bedeutet. Dem könnt ihr entgegenwirken, indem ihr einen Luftbefeuchter aufstellt und laufen lässt. es gibt da auch tolle, indem ihr ätherische Öle einfügen könnt und das Zimmer wundervoll duftet.

Allgemein:

Ich gebe mir jeden Morgen nach dem haare kämmen eine Haselnussgroße Portion von meinem Jojobaöl in meine Haare und verteile dies in meine Längen und Spitzen. So sind sie bereits mit Feuchtigkeit versorgt, welche den ganzen Tag einwirken kann. Da ich an der Uni meisten einen Zopf trage, kommt mir das Öl auch zu Gute, da sie sich so besser Flechten lassen und fliegen nicht so statisch aufgeladen um meinen Kopf.

Und falls ihr mal Probleme mit fliegenden Haaren habt, aber eure Produkte gerade nicht zur Hand habt, kein Problem. Die Meisten von euch werden Handcreme in ihren Handtaschen haben. Cremt euch die Hände ein und streicht danach damit über die Haare. Das sollte helfen. Achtet nur darauf, dass es nicht zu viel ist ;)

Was sind eure Tipps für gesunde Haare im Winter?

Bis bald

Schneeweisschen








Samstag, 20. Oktober 2018

Duttvarianten

Anzeige: Werbung da Markennennung und Profilverlinkung. Für diesen Artikel liegt keine Kooperation vor. Die Flexi8, sind entsprechend gekennzeichnet.


Ein Dutt ist eine Frisur, bei dem die gesamten Haare hochgesteckt und am Hinterkopf festgesteckt werden. Aber Dutt ist nicht gleich Dutt und es gibt so viele tolle Varianten, einen Dutt zu kreieren. Je nach Haarlänge und Dicke sind andere Duttvarianten besser geeignet.

Als kleine Voranmerkung: Dutt und Bun ist das gleiche Wort nur einmal auf deutsch oder auf englisch.

LWB mit Topsy Tail
Als erstes möchte ich euch den Lazy Wrap Bun , den Lwb, vorstellen. Er ist mit Abstand mein allerliebster Dutt und ich trage ihn sehr gerne. Er lässt sich in Sekunden eindrehen und hält bei mir den ganzen Tag ohne nochmal nachdrehen zu müssen. Auf meinem Instagramprofil gibt es ein Video, indem ich euch zeige, wie ich ihn mache. Auf diesem Bild habe ich zusätzlich zu Beginn noch eine Strähne von links und rechts genommen und zu einem Topsy Tail  gedreht. Dies macht den einfachen Dutt etwas spezieller und es sieht sehr elegant aus.


Der Lwb eignet sich super für Flexi8 da diese seitlich eingefädelt werden oder für Haarstäbe die auch gut seitlich gestochen werden können. Ihr könnt den Lwb aber auch um einen Viertel drehen, so könnt ihr auch ganz normale Stäbe vertikal einführen. Das seht ihr auf diesem Bild. Ich drehen meine Haare immer in sich selber ein, bevor ist sie zum Dutt lege, so hält der Dutt Bombenfest. Um dabei nicht zu fest zu wickeln, löse ich den Dutt am Schluss etwas, indem ich ihn auflockere. Genau in diesem Schritt könnt ihr auch bestimmen, ob ihr den Stab seitlich oder horizontal platzieren möchtet.



Drop Bun
Als nächstes Ist der Drop Bun an der Reihe. Er ist nicht wie andere direkt am Hinterkopf angelegt sondern befindet sich im Nacken und ist auch für kürzere Haare geeignet. Ich finde ihn besonders praktisch bei einer Länge von Schulter bis BH Verschluss, danach finde ich es bereits schwierig die restlichen Haare zu verstauen. Also perfekt für solche, die erst damit begonnen haben, ihre Haare wachsen zu lassen. An die Leute die bereits längere Haare haben: Macht ihr den Drop Bun immer noch?

Wickeldutt
Der wahrscheinlich einfachste Dutt der bei jedem unterschiedlich aussieht, ist der Wickeldutt. (Klickt auf den Namen und ihr kommt direkt zu einem Video von Haartraum, die es euch Schritt für Schritt erklärt) Dabei wird nicht nach einer bestimmten Technik, die Haare um die Finger oder Hand gelegt, sondern sie werden einfach um sich als Basis aufgewickelt. Ich drehe dazu die Haare immer ein und wickle sie danach um sich selber und er sieht bei mir jedesmal etwas anders aus. Er klappt bei allen Längen hervorragend und kann mit jeglichen Haarschmuck festgesteckt werden, da der Steckpunkt selber festgelegt werden kann. Damit der Dutt etwas grösser und nicht ganz so fest wird, kann er nach aufwickeln wieder etwas gelockert werden. der Stab muss dazu auch nicht all zu lang sein. Ein perfekter Alltagsdutt.


Pha Bun
Der Pha Bun ist definitiv ein spezieller und braucht auch etwas mehr Übung und er klappt mit einem längeren Haarstab deutlich besser. Dieser Dutt ist ab einer Haarlänge von Midback möglich. Lasst euch da Zeit , bei mir wurde er am Anfang auch nur unförmig und groß. Aber nach ein zweimal probieren, klappt es wunderbar und er ist eine willkommene Abwechslung zu den für mich normalen Alltagsdutts. Er sieht schön fluffig und voluminös aus. ER hält wunderbar dadurch, dass ihr die Haare um den Haarstab wickelt und diesen danach umklappt. Dazu gibt es auch tolle Videos von zum Beispiel Haselnussblond. Stöbert da ein bisschen durch. Der Blog bietet nicht nur Haarthemen.


Auch der Orchid Bun ist einer der mit längeren
Orchid Bun
Haaren und einem etwas längeren Haarstab besser klappt. Dieser hier ist dazu eigentlich schon etwas zu knapp un würde bei längerem Tragen vielleicht herausrutschen. Er sieht gerade von der Seite wirklich speziell aus. Da ich ihn nicht all zu oft mache, schaue selbst ich mir immer wieder das Anleitungsvideo von Haartraum an, bevor ich ihn wieder kann. Für diesen Dutt braucht ihr mindesten BH Verschluss als Haarlänge für kürzere Haare ist er eher nicht geeignet. Da würde ich sagen, je länger desto einfacher. Jetzt mit fast Taillen langen Haaren, hält er bereits viel besser, da sich die Enden besser wegstecken lassen. Alles in allem ein wirklich schöner Dutt der komplizierter aussieht als er ist.



Woven Flip Bun
Der Woven Flip Bun ist kein Dutt im klassischen Sinne, denn er wird nicht gelegt sondern mit einem Hilfsmittel, dem Topsy Tail, geflochten. Er ist für jegliche Haarlänge anwendbar. Auch hier verlinkte ich euch eine Anleitung. durch das wiederholte Durchziehen, hält er bei mir Stundenlang und bei verschiedenen Naturhaarfarben, sieht dieser Dutt echt cool aus. Wie ihr auf dem Fotos seht, kann man ihn auch super dekorieren. Ein Haarstab oder ähnliches ist für diesen Dutt nicht nötig, es reichen ein, zwei Haarklammern. Ich habe hier zwei U-Pins von LillaRose verwendet um der Frisur einen eleganten Touch zu verleihen.


Achterdutt
Der Achterdutt ist besonders für längere Haarstäbe geeignet da er horizontal von oben nach unten gesteckt wird. Er ist schnell und unkompliziert zu drehen und der Haarstab kann gut am Haarboden entlang gleiten, was den Dutt besonders fixiert. Zur Sicherheit setze ich aber immer noch ein paar Haarnadeln hinein. Die Form des Dutts sieht, wie der Name bereits vermuten lässt, aus wie eine stehende 8. Wird dies liegend gemacht, haben wir einen Infinity Bun. Diesen Dutt kann auch ich erst seit letzten Sommer richtig gut drehen und ist somit auch wieder eher etwas für längere Haare ab Midback.


geflochtener Dutt

geflochtener Lwb


Wickeldutt mit Akzentzöpfe














Natürlich kann jeder dieser gezeigten Dutts mit allen möglichen Flechtungen abgeändert werden. Hier seht ihr zum Beispiel einen Wickeldutt. Dazu habe ich einfach alle Haare im Nacken zusammengenommen und sie normal als Engländer bis in die Spitzen geflochten. Jetzt kann der Dutt normal aufgewickelt werden. Dies könnt ihr auch mit einem Franzosen oder einem Fischgrätenzopf machen. Auch könnt ihr bereits an den Seiten beginnen zu flechten. Hier seht ihr ein paar Beispiele mit geflochtenen Varianten. Ihr könnt euch jegliche Zusammenstellung ausdenken, was euch gerade gefällt oder eurem Zeitbudget entspricht. Auch Akzentzöpfe sehen immer toll aus.
Cinamon Dutt
Der Cinnamon Bun ist ein klassischer und wird eingedreht und gelegt. Dieser Dutt ist auch für kürzere Haare möglich und wird am Besten mit einem Haarstab gesteckt. Bei diesem Dutt wird der Haarstab hinter den Dutt gesteckt und die Form liegt oben auf. Ein guter Dutt zum Üben.







Gibson Braid

Kommen wir zum Gibbson Braid. Auf dem Namen ist wieder ein Video für euch verlinkt. Wie der Name bereits aussagt, handelt es sich hierbei eigentlich um einen Zopf und nicht um einen Dutt im klassischem Sinne. Ich habe ihn aber trotzdem hier mit aufgenommen weil er vom aussehen her einem Dutt doch sehr nahe kommt. Auch diese Frisur sieht bei längerem Haar besser aus, weil ihr möglichst viele einzelne Akzentzöpfe braucht um den Dutt unten möglichst voluminös und ohne Lücken zu haben. Ihr macht dazu einfach einen Zopf in das gesamte Haar macht ein Loch in die Mitte und zieht alle Haare wie bei der Topsy Tail Methode einmal ganz durch. Das dadurch entstandene Loch werden wir später brauchen um die Akzentzöpfe durchzustecken. Flechtet die Zöpfe bis so weit unten wie möglich da ihr die Spitzen am Schluss verstecken müsst.

French Pinless Dutt
Auch der French Pinless Dutt gehört etwa zur gleichen Kategorie wie der Gibbson Braid. er sitzt aber genau so wie ein klassischer Dutt am Hinterkopf. Diesen Dutt nutze ich gerne für mächtige Forken die etwas schwerer sind, weil sie in diesem Dutt besonder gut zur Geltung kommen . Ein Dutt für besonderen Haarschmuck und somit auch für besondere Anlässe. (Jedenfalls für mich)

Auch diesen Beitrag werde ich laufen erweitern, schaut also immer Mal wieder rein ob ich einen neuen Dutt hinzugefügt habe. Habt ihr hier euren Lieblingsdutt nicht gefunden? Schreibt es mir in die Kommentare und ich werde ihn gerne hier ergänzen.

Besucht mich auch auf Instagram:

Schneeweisschen

Dort poste ich regelmäßig neue Fotos von meinen aktuell getragenen Frisuren.

Bis bald




Samstag, 6. Oktober 2018

Meine Reise zu langen Haaren

Anzeige: Werbung da Markennennung und Profilverlinkung. Es besteht keine Kooperation in diesem Artikel.

August 2014
Meine Reise zu langen Haaren begann im August 2014.
Mit dieser Ausgangslage bin ich gestartet: Ich trug einen mit Henna gefärbten roten Long Bob der zwischen Kinn und Schulterlänge angekommen war. Falls Interesse besteht, wie ich vom Henna wieder zurück auf meine natürliche Blonde Haarfarbe kam, schreibt es mir in die Kommentare. Zu diesem Zeitpunkt trug ich die Haare circa bereits ein Jahr rot und hatte keine Lust mehr darauf. Ich wollte nach Jahren des Färbens, wieder zurück zu meinen eigenen blonden Haaren. Ich hörte auf, dass Henna zu benutzen und versuchte die Farbe aus meinen Haaren zu ziehen.

Juni 2015
Jeder der bereits mit Henna seine Haare gefärbt hat weis, dass rot zwar nicht lange leuchtend und satt in den Haaren bleibt aber der letzte Rest nie wirklich von alleine aus den Haaren geht. Das hängt damit zusammen, dass die roten Pigmente die Kleinsten sind und sich diese gerne in den Haaren festsetzen.
Und so hatte auch ich Mühe damit. Schlussendlich entschied ich mich dazu , meine Haare zu blondieren. Ich lies dies beim Friseur machen, da ich mich da nicht selber rangetraut habe und das würde ich auch jedem von euch raten, falls ihr euch in einer ähnlichen Situation befindet. Dabei habe ich darauf geachtet, dass mir die Haare möglichst in meiner Naturhaarfarbe zurück gefärbt wurden. Damit wollte ich vermeiden, dass ich einen Ansatz bekomme und dennoch weiter in die Farbkiste greifen muss. Denn genau das wollte ich jetzt nicht mehr.

Juli 2015
Nun waren meine Haare blondiert und das sah man auch sehr deutlich. Meine Haare fühlten sich strohig an und brachen unten ab. Ich hatte ihnen das Schlimmste was möglich ist angetan und das nahmen sie mir auch sehr übel. Es dauerte lange und brauchte viel Geduld um sie wieder halbwegs schön zu bekommen. An dieser Stelle, blondiert eure Haare nicht leichtfertig und überlegt es euch zwei, drei Mal wenn ihr sie Rot färben möchtet. Es wird euch lange begleiten ;)
In dieser Zeit habe ich mir regelmäßig vor dem Haarewaschen eine Haarkur gemacht und oftmals eine Ölkur über Nacht einwirken lassen. Dies half mir sehr, meine Haare etwas geschmeidiger zu halten. Etwa zu diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, euch auf Instagram an meiner Reise zu langen Haaren teilhaben zu lassen.

August 2015
Circa ein halbes Jahr nach dem Blondieren ging es meinen Haaren langsam besser. Wie froh ich darüber war! Jetzt musste ich nur noch aus dieser Zwischenlänge rauskommen. Den genau diese Länge von Schulter an bis ca APL, also BH Verschluss, ist für die Haare nicht ideal. Sie reiben an jeder Stelle und liegen auf. So entstehen auch diese ''Engelswinkel'' die da so hübsch links und rechts vom Kopf abstehen. So kann leicht Spliss in den Enden enstehen. Aus diesem Grund, trug ich  zu dieser Zeit viel einen Zopf oder einen Dutt. Mit diesen einfachen Mitteln, kann man seinen Haaren echt was Gutes tun. Etwa zu dieser Zeit, in der dieses Foto links entstand, konnte ich meinen ersten Dutt überhaupt machen. Hier könnt ihr nachlesen, was für Frisuren ich damals gemacht habe.

Das Jahr 2016:
Und so ging es über das Jahr hinweg weiter. Ich wollte mir die Haare so wenig wie möglich schneiden, dies könnt ihr hier auch nachlesen, der Blog heißt: Schnittfrei durchs Jahr 2016. Ganz geschafft habe ich es zwar nicht aber so konnte ich in diesem Jahr sehr viel an Länge gewinnen und war nicht mehr in einer dummen Zwischenlänge gefangen. Folgend lasse ich ein paar Bilder sprechen. Auf denen sieht man deutlich, wie meine Naturhaarfarbe langsam rauswächst und weiter nach unten kommt.
April 2016

Mai 2016

Juni 2016

Juli 2016


September 2016

November 2016

Dezember 2016

Das Jahre 2017:

Ein Jahr später hatten meine Haare einen beträchtlichen Sprung gemacht. Sie waren jetzt so lang, dass ich mir die meisten Frisuren ohne Probleme machen konnte. Im Gegensatz zum Jahr davor, hatte ich zu dieser Zeit  weniger das gewinnen von Länge das Ziel, sondern dass meine Haare gesund lang werden. Ich schnitt mir regelmäßig die Spitzen um die blondierten Enden soweit weg zu bekommen wie es möglich war. Wie ihr seht, begleiteten mich die blondierten Haare immer noch und dass obwohl es mittlerweile über zwei Jahre her war. Sie fühlten sich aber durch das häufige Schneiden gesund an un ließen sich auch gut durchkämmen. Ende 2017 waren sie bei 76-77 cm nach SSS.




September 2017

August 2017

Oktober 2017
Dezember 2017


Das Jahr 2018:
Februar 2018
April 2018
Da sind wir nun angekommen im aktuelle Jahr. Meine Haare waren mittlerweile mit etwas über 80 cm nach SSS bei Taille angekommen und ich fühlte mich zum ersten Mal richtig langhaarig.  Inzwischen war der blondierte Teil auch in den Spitzen angekommen. Leider fühlten sich diese durchs Jahrelange wachsen und reiben und blondieren nicht mehr gut an und trotz der reichhaltigen Pflege, verknoteten meine Spitzen immer wieder und neigten immer mehr zu Spliss. Sie fielen nicht mehr schön und taten weh beim durchkämmen. So konnte es nicht weiter gehen. Mein oberstes Ziel ist immer noch, gesundes langes Haar zu bekommen und nicht unbedingt lange Haare zu bekommen um jeden Preis.

Vor dem grossen Schnitt mit ca 80 cm
Nach dem großen Schnitt mit ca 70 cm
Also beschloss ich und dies nicht gerade leichtfertig, dass die blondierten Spitzen weg mussten. Auch wen ich doch erst gerade mein großes Zwischenziel, die Taille, erreicht hatte, musste es sein. Im Mai diesen Jahres, ging ich nach langer Zeit wieder zum Friseur und lies mir schweren Herzens die letzten 10 cm meiner Haare abschneiden. Nun waren sie wieder gesund und wirklich alles nur noch in meiner eigenen Naturhaarfarbe. Die Kante war voll und die Spitzen waren ohne Spliss. Darauf hatte ich seit fast vier Jahren hingearbeitet. Ich würde es jederzeit wieder tun. Ich war zwar schon lang nicht mehr so ''kurzhaarig'' aber das war es allemal wert. Somit bin ich was die Länge angeht, wieder dabei mein großes Zwischenziel ,die Taille, zu erreichen. Zum Glück wachsen meine Haare sehr schnell und ich denke, dass ich bereits im Dezember diesen Jahres, die Taille wieder erreichen werde.  Hier zeige ich euch ein paar Bilder, alle nach dem großen Schnitt bis zu meiner aktuellen Haarlänge.
Mai 2018
Juni 2018


Juli 2018

August 2018 

September 2018




September 2018:


Ich schreibe diesen Artikel Anfang Oktober und auf dem Bild seht ihr, meine aktuelle Haarlänge. Sie sind jetzt bei 75 cm nach SSS. Dies ist eine super Ausgangslage und ich freue mich, weiter an meinen Zielen zu Arbeiten. Ich bin in diesen 3.5 Jahren schon sehr weit gekommen und ich bin sehr stolz was ich erreicht habe.

Ein Blick in die Zukunft:

Fürs Jahr 2019 nehme ich mir mein absolutes Traumziel vor. Seit ich begonnen habe , meine Haare wachsen zu lassen, wünschte ich mir hüftlanges Haar. Das scheint mir die Ideale Länge für mich zu sein. Ich bin gespannt, wie ich es finden werde. Bis dahin möchte ich mir weiterhin regelmäßig die Spitzen schneiden


Was ich euer Ziel bei euren Haaren? Eine bestimmte Länge oder auch die Naturhaarfarbe zurück zu bekommen? Erzählt es mir in den Kommentaren.


Bis bald

Schneeweisschen