Schneeweisschen

Freitag, 9. Juli 2021

Haarbande: Freystyle Haarschmuck

 


Anzeige: Dieser Blogpost entstand in Kooperation mit der Haarbande. Jeweils am 10. des Monats erscheint auf der Seite neue Blogbeiträge zu einem gemeinsamen Thema. Damit habt ihr nicht nur meine Sicht der Dinge dazu, sondern gleich mehrere. Das ist doch was oder? Dieser Blogpost wurde nicht bezahlt und enthält nur meine eigene Meinung. Es handelt sich hierbei um eine unbezahlte Kooperation. Der Schmuck wurde zur Verfügung gestellt.

Diesen Monat erwartet euch etwas spezielles. Wir werden heute nicht über ein bestimmtes Thema berichten, sondern euch Haarschmuck zeigen. Diesen Haarschmuck haben wir von Jessica Frey von Verlockend schöner Freystyl erhalten. Dabei konnte jede von uns sich etwas individuelles aussuchen und von ihr anfertigen lassen. Denn genau dafür ist Jessica mit ihrem Haarschmuck bekannt. Besonders Brautschmuck zaubert Jessica wie keine Zweite. 

Da ich nun gerade keine eigene Hochzeit plane^^, habe ich mich für etwas andere Farbnuancen entschieden. Bei mir sollte es in Richtung Wald Töne gehen. Ein dunkles grün kombiniert mit einem Rostrot. Dabei wollte ich einen schönen Kontrast zu meinen Haaren ermöglichen. Den der eigentliche Plan von mir war, in den nahe gelegenen Wald gehen und dort wunderschöne Haarbilder für euch zu gestalten. Doch leider hat dies aus zahlreichen Gründen nicht ganz so geklappt. Einerseits regnet es bei uns seit Tagen und das zweimal sogar so stark, dass die Feuerwehr unseren Keller vom ganzen Wasser befreien musste und andererseits, da ich mitten in einer Prüfungsphase stecke. 

Nun Bilder habe ich natürlich trotzdem für euch gemacht. Aber ich möchte dennoch die Waldbilder nachholen, sobald dies möglich ist. 

Aber jetzt spanne ich euch nicht mehr länger auf die Folter und zeige euch den Haarschmuck. Wie ihr auf dem ersten Bild sehen könnt, sind es bei mir drei Haarnadeln geworden, welche mit Perlen und Draht verziert worden ist. Dabei ist die Qualität unfassbar hoch und die Haarnadeln detailreich gestaltet worden. Das praktische an diesem Draht ist, dass ihr euch die Perlen zurechtrücken könnt, wie es für euch am Besten ist. Je nachdem in was für eine Frisur ihr sie einbauen wollt. Dabei könnt ihr auch variieren, wie viele der Haarnadeln ihr einsetzen möchtet. 


Ich habe hier eine eher schickere Variante genutzt. Dazu habe ich zunächst einen normalen englischen Zopf geflochten und diesen zu einem Dutt zurechtgelegt. Anschliessend habe ich die drei Haarnadeln oben festgesteckt. Es sieht einfach sofort elegant und besonders aus. Dabei könnt ihr auch entscheiden, wie nahe oder weit entfernt die Haarnadeln sein sollen. Es ist auch super möglich sie besonders nahe zu stecken, so sieht es aus, als währe es ein grosser Haarschmuck.
Diese Frisur habe ich zu einem Geburtstag getragen und sie kam super an und ich habe viele positive Resonanz darauf erhalten. Gerade weil der Schmuck so individuell ist. Das hat dann garantiert niemand ausser dir. Ich kann mir aber auch super vorstellen eine Haarnadel in einem Halfup zu verwenden. Dies möchte ich als nächstes Ausprobieren. Das werdet ihr dann sicherlich auch auf Instagram sehen. 

Zusätzlich zu den drei Haarnadeln habe ich auch noch ein Haargummi bekommen. Der hat passende Perlen darauf. Davon bin ich richtig begeistert. Das Haargummi ist richtig weich und hat natürlich keine scharfen Kanten und wird euren Haaren keinen Knick zufügen. Die Perlen sind richtig fest darauf genäht und es sieht einfach süss aus. Ich trage ihn seit ich ihn habe, sehr gerne und häufig. Am Liebsten genau so wie ihr es hier auf dem Bild seht. Ich finde, Jessica hat es wieder einmal geschafft wunderschöne Stücke zu zaubern. Schaut nur wie perfekt die Perlen auf meine Haarfarbe abgestimmt sind. Auf meinem Instagram Profil werdet ihr noch mehr Bilder mit dem Schmuck finden. Dazu habe ich auch ein Highlight Ordner erstellt. 

Ich kann den Schmuck von Jessica nur empfehlen. Ihr kriegt individuellen Schmuck, auf euch und eure Bedürfnisse und Haare abgestimmt. Gerade wenn ihr in nächster Zeit vor habt zu Heiraten ist ihre Seite sicherlich einen Blick wert. Diese habe ich euch auch noch einmal hier verlinkt. 

Wie individuell ihr Schmuck ist, könnt ihr jetzt bei den anderen aus der Haarbande anschauen. 

Wie findet ihr den Schmuck von Jessica? 

Bis zum nächsten Mal

Schneeweisschen

Mittwoch, 9. Juni 2021

Haarbande: Vorstellungsrunde

 


Anzeige: Dieser Blogpost entstand in Kooperation mit der Haarbande. Jeweils am 10. des Monats erscheint auf der Seite neue Blogbeiträge zu einem gemeinsamen Thema. Damit habt ihr nicht nur meine Sicht der Dinge dazu, sondern gleich mehrere. Das ist doch was oder? Dieser Blogpost wurde nicht bezahlt und enthält nur meine eigene Meinung.

In der letzten Zeit sind einige neue Leser auf diesem Blog dazugekommen und auch die Haarbande ist gewachsen. Deswegen nutzen wir die Gelegenheit, um uns noch einmal neu vorzustellen und unser neues Mitglied herzlich Willkommen zu heissen.

In diesem Sinne Herzlich Willkommen liebe Anna. 😊
Schaut unbedingt bei ihrem Instagram Account vorbei. Ich bin sicher, diese braune Mähne wird auch euch verzaubern. 

Nun zu mir:

Wie ihr im letzten Blogpost erfahren habt, war ich kürzlich beim Friseur und habe meine Haare etwas verändert. Ich habe mir nämlich seit über 7 Jahren, meine Haare färben lassen. Natürlich nicht die ganzen Haare, dafür liebe ich meine Naturblonden Haare doch zu sehr! Aber meine Haare haben alle relativ die gleiche Farbe, da ist kaum ein Unterschied erkennbar. Das wurde mir dieses Jahr etwas zu langweilig. Aus diesem Grund habe ich mir kleine und ganz viele Strähnen machen lassen. In heller und in dunkler. Hier auf dem Bild seht ihr das Ergebnis direkt vom Friseur.
Doch durch das Färben hat sich auch einiges an meiner Pflegeroutine geändert. Vorher konnte ich praktisch alles benutzen und meine Haare waren zufrieden damit. Sie waren schon immer eher etwas trocken aber nicht übermässig. Jetzt jedoch merke ich, dass sie mehr Pflege benötigen. Aus diesem Grund, benutze ich jetzt regelmässig eine Haarmaske, welche viiiiiieeelll Feuchtigkeit spendet. Da teste ich gerade eine und falls die sich als Gut erweist, stelle ich sie euch auch bald vor. Zusätzlich nutze ich auch noch ein Entwirrungsspray, damit ich meine Haare besser durchkämmen kann. 

Ansonsten habe ich mir die Haare schneiden lassen. Es sind ungefähr 10 cm gefallen. Jetzt sind die Haare wieder etwa bei Taille oder knapp darüber. Und damit fühle ich mich einfach pudelwohl. Ich lasse sie wieder vermehrt offen und trage sie wieder mit Stolz. Vor allem im Alltag ist diese Läge einfach praktisch und kommt mir auch nicht mehr in die Quere. Deswegen denke ich, dass ich ungefähr dabei bleiben werde.

In dem Sinne, vergesst nicht bei den anderen aus der Haarbande vorbei zu schauen. 

Bis bald

 

Sonntag, 9. Mai 2021

Haarbande: Haare im Lockdown

 

Anzeige: Dieser Blogpost entstand in Kooperation mit der Haarbande. Jeweils am 10. des Monats erscheint auf der Seite neue Blogbeiträge zu einem gemeinsamen Thema. Damit habt ihr nicht nur meine Sicht der Dinge dazu, sondern gleich mehrere. Das ist doch was oder? Dieser Blogpost wurde nicht bezahlt und enthält nur meine eigene Meinung.


Seit etwas mehr als einem Jahr befinde ich mich bereits im Home Office. Die Universitäten und Hochschulen sind seither geschlossen und ich darf nur noch zu speziellen Gegebenheiten dort hin. Seit es etwa, wenn ich ins Labor muss, dass kann ich nun wirklich schlecht von zu Hause aus machen. 

Diese ganze Situation hat sich natürlich auch in meinen Haare wieder gespiegelt. Es ist seit Monaten kein ordentlicher Schnitt mehr darin und sie sind echt sehr lang geworden. Natürlich konnte ich auch Erfolge erzielen und so habe ich in dieser Zeit mein Haarziel erreicht : Hüfte. Und musste feststellen, dass es mir zu lang ist. Nun jetzt sind sie beinahe bei Klassik angekommen und ich fühle mich, als würde ich nur noch aus Haaren bestehen^^ Ich klemme Sie mir dauernd irgendwo ein und trage sie deswegen eigentlich nur noch in einem Zopf oder in einem Dutt. Das finde ich etwas schade, da ich meine Haare habe wachsen lassen, damit ich sie offen tragen kann. Andererseits kann man in einem Dutt wunderbar eine Haarkur mehrere Stunden einwirken lassen, Und das habe ich in diesem Jahr echt häufig gemacht, musste ja nicht nach draussen und im Falle einer Videokonferenz, sahen sie einfach nur nass aus. Hat meine Haaren auch echt gut getan und sie sind durch das Hochtragen und den Haarkuren echt noch ein Stück gesünder und kräftiger geworden. 
Weil ich aber meine Haare doch gerne wieder öfters offen tragen möchte, nutze ich hier diesen Blogpost dazu, etwas anzukündigen. Wenn ihr mir auf Instagram folgt, wisst ihr da bereits Bescheid. 

Ich gehe zum Friseur. (Fügt hier in eueren Gedanken ein dam dam daaaam ein ^^) 

Und diesmal wird es eine (zumindest für mich) etwas grössere Veränderung. Erstens werden sie gekürzt, keine Angst ich werde danach immer noch langhaarig sein. Und Zweitens lasse ich Farbe an meine Haare ran. Das ist für mich etwas ganz besonderes, da ich seit fast 7 Jahren meine Haare nicht mehr gefärbt habe und meine Haare somit Naturhaarfarbe besitzen. Natürlich wird es auch hier keine all zu grossen Sprünge geben aber eben doch so einen kleinen Tick anders. Ihr dürft gespannt sein =) 

So jetzt zeigt ich euch noch die Ausgangslage vor der Veränderung: 


Meine Haare sind auf dem Bild frisch gewaschen und noch nicht ganz trocken. Anhand der Wellen im unteren Bereich erkennt ihr meine natürliche Haarstruktur ganz gut. Wenn ich sie mir zurecht lege kommen sie direkt zum Anfangspunkt meines Steissbeins. 
Bald werde ich euch das nachher liefern. Ich bin gespannt was ihr dazu sagt und ob es euch gefällt.


Wie hat sich euere Haarroutine im Lockdown verändert? habt ihr mehr Zeit für eure Haare? Oder gar weniger? Schreibt es mir in die Kommentare.

Vergesse auch nicht bei den anderen aus der Haarbande vorbei zu schauen. 

Bis bald