Schneeweisschen: Haarbande: Cheap Thrills

Donnerstag, 7. März 2019

Haarbande: Cheap Thrills

Anzeige: Dieser Blogpost entstand in Kooperation mit der Haarbande. Jeweils am 10. des Monats erscheint auf der Seite neue Blogbeiträge zu einem gemeinsamen Thema. Damit habt ihr nicht mehr nur meine Sicht der Dinge dazu, sondern gleich mehrere. Das ist doch was oder? Dies ist keine bezahlte Kooperation und enthält ausschließlich meine Meinung.

Diesen Monat möchten wir euch über unsere Cheap Thrills berichten. Also über Produkte die wir in der Haarpflege verwenden die weniger als 5 Euro kosten.

Viele von euch wissen, dass ich in der Schweiz lebe und hier sind die Preise etwas höher als in Deutschland. Hier bekommt man kein Shampoo von Balea für unter einem Euro. Desweiteren ist es für mich nicht möglich die billigsten Produkte zu kaufen, einerseits wegen meiner Kopfhaut und andererseits weil ich sehr darauf achte, was ich kaufe. Ich unterstütze keine Firma, die ihre Produkte an Tieren testet und ich benutze keine Produkte die scharfe Tenside oder Duftstoffe enthalten. Ich bin der Überzeugung, dass es bessere und qualitativ Hochwertigere Inhaltsstoffe gibt, die uns und auch der Umwelt nicht schaden.
Aus diesen Gründen fiel es mir zu Anfang schwer über dieses Thema zu schreiben.
Auch wenn hier die Preise nicht vergleichbar sind mit jenen bei euch, möchte ich euch mit diesem Blogpost zeigen, dass es durchaus auch in der Schweiz möglich ist, preiswerte und trotzdem gute Produkte zu finden. Der Preisrahmen wird aber vielleicht etwas höher sein, verzeih mir dies.

Es nahm mich Wunder, wie viel meine Haarpflegeroutine kostet. Die folgenden Preise sind in Schweizer Franken abgegeben. Ich gebe mir Mühe dieselben in Euro zu finden aber falls etwas nicht stimmen sollte, schreibt es mir in die Kommentare.

Ich achte bei meiner Haarpflege auf reizarme, und tierversuchsfreie Produkte ohne Duftstoffe, was den Preis natürlich nach oben treibt. Was aber in meinen Augen auch Sinn ergibt, Qualität hat ihren Preis. Meine Haarwaschroutine ist auch seit geraumer Zeit die Gleiche, da diese für meine empfindliche Kopfhaut gut funktioniert. Never change a running system =) Auch möchte ich nicht 1'000 verschieden Produkte in meinem Bad stehen haben. Konsumwahn und so. Ich habe von allen nur eines, außer von der Spülung, da ich die von Deutschland habe und nicht jede Woche dorthin fahren kann.

Mein Shampoo Luvos Heilerde: Bei meinem Reformhaus, indem ich es kaufe, kostet das Shampoo  9.- im Onlinehandel findet man das Shampoo auch etwas günstiger mit 6.2.- aber da kommen immer noch Versandskosten oben drauf. Da ist es vielleicht ratsam, eine Sammelbestellung zu tätigen.

Mein Conditioner: Die Repair Spülung von Alverde habe ich aus Deutschland und wie oben erwähnt, gibt es die in der Schweiz nicht. Sie kostet bei DM 1.95 Euro und ist somit tatsächlich ein Cheap Thrill. Diese Spülung benutze ich bereits seit Jahren und nichts macht meine Haare so schön geschmeidig und gut kämmbar wie diesen Conditioner. Außerdem ist sie vegan und enthält keine schädlichen Duftstoffe die reizen könnten. Für mich ist das ein gutes und günstiges Produkt. In der Schweiz gibt es in dieser Preiskategorie nichts vergleichbares.

Mein Haaröl: Ist von der Müller Eigenmarke, dass solltet ihr somit einfach beziehen können. Es kostet nicht ganz 8 Euro bei euch. Also eigentlich nicht ganz im Rahmen von den vorgesetzten 5 Euro. Aber das Haaröl benutze ich jetzt seit 2 Jahren und es ist immer noch nicht leer. Ich würde sagen, dass zählt trotzdem. Und ich benutze es echt nicht wenig. Immer wenn ich mir vor dem schlafen gehen einen Zopf mache, gebe ich mir vorher etwas von diesem Öl in die Haare. Dies schützt meine Haare vor Haarbruch. Auch nach dem Waschen gebe ich eine kleine Menge in meine Haare um sie kämmbarer zu machen.

Saure Rinse: Der Apfelessig ist mein heiliger Gral um meine Kopfhaut vom Jucken zu befreien. Ich gebe einen Esslöffel in ein Glas Wasser und gieße es ganz zum Schluss über meinen Kopf. Apfelessig ist ziemlich günstig in jedem Supermarkt zu erwerben un definitiv unter 5 Euro zu bekommen. Da könnt ihr euch sogar noch das Bio Produkt leisten =)

Allgemeine Tipps: 
Als Haarmaske benutze ich gerne Aloe Vera Gel. Dies müsst ihr euch nicht teuer in der fertigen Flasche kaufen. Holt euch eine Pflanze oder einzelne Blätter und macht euch den Spray selber. Dazu müsst ihr nur ein Blatt abschneiden, dieses halbieren und das Gel herausschneiden und in einem Mixer pürieren. Macht davon lieber nicht zu viel, da es keine Konservierungsstoffe enthält und somit schneller verdirbt als gekaufte Produkte. Die einzelnen Blätter lassen sich aber problemlos aufbewahren.

Für alle unter euch die Locken haben, kennt ihr bereits Leinsamen Gel? Dies könnt ihr ganz leicht selber herstellen und könnt es anstelle des normalen Haargels benutzen. Ihr bekommt es in jedem Supermarkt und es ist unfassbar günstig. Hier würde ich euch auch die Bio Qualität empfehlen. Dazu müsst ihr nur ganze Leinsamenkörner in einer Pfanne mit Wasser kochen lassen, bis die Körner ihre Schleimstoffe abgeben und die Konsistenz des Wassers gelartig wird.

Was sind euere Cheap Thrills? Setzt ihr lieber auf teurere Produkte oder geht ihr eher nach dem günstigsten Preis? Oder habt ihr noch andere Kriterien, auf die ihr euch achtet?


Das Thema für nächsten Monat ist ''Vegane Haarpflege''


Bis bald

Schneeweisschen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen